Informationen zum 8. Semester


Semesterbeschreibung

Im 8. Semester findet der Unterricht in Form von Blockpraktika statt. Es werden 3-4 Praktika aus sieben Bereichen zugeteilt (Anästhesie, Chirurgie, Gynäkologie, Innere Medizin, Pädiatrie, Rechtsmedizin, Sozialmedizin). Parallel werden die Klinisch-Pathologische Konferenz und die Arzneitherapeutische Konferenz abgehalten, die wöchentlich -Fall orientiert und interdisziplinär- Aspekte der Diagnose und Therapie behandeln. In dieser Phase des Studiums sollte mit der Doktorarbeit begonnen worden sein (Beratung durch den Vorsitzenden des Promotionsausschusses möglich) und Famulaturen im Ausland konkret geplant werden (Beratung durch die Leiterin des Internationalen Büros möglich). Alle Studierenden, die weniger als zwei Drittel der für das 7. und 8. Semester empfohlenen „Scheine“ bestanden haben, werden am Ende des Semesters zu einer ausführlichen Beratung in das Studiendekanat gebeten.
 

Stundenplan

Zeit Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag
8-9   Chirurgie (Z1/2) Chirurgie (Z1/2) Chirurgie (Z1/2) Anästhesiologie (Z1/2)
9-10 Innere Medizin (Z1/2)
 
Innere Medizin (Z1/2) Innere Medizin (Z1/2) Innere Medizin (Z1/2) Rechtsmedizin (Z1/2)
10-11
Blockpraktika (siehe Erläuterungen!)
Frauenheilkunde (Z3)
11-12 Frauenheilkunde (Z3)
12-13

Anästhesiologie, Chirurgie, Frauenheilkunde, Innere Medizin, Kinderheilkunde, Rechtsmedizin, Sozialmedizin
(jeweils 3 Fächer im WS und vier Fächer im SS oder umgekehrt)

Nach Einteilung
 

 
13-14
14-15          
15-16     Kinderheilkunde (Z1/2) Klinisch-
pathologische Konferenz
(Z1/2)
 
16-17   Klinische Pharmakologie (Z1/2) Kinderheilkunde (Z1/2)  
17-18        
18-20   Akademische Stunde      
Erläuterungen:
  • Dieser Plan wird kontinuierlich aktualisiert. Bitte informieren Sie sich deswegen auch direkt vor einer Unterrichtsveranstaltung, um auf dem neusten Stand zu sein.
  • Scheinpflichtige Übungen, Praktika und Kurse sind in „Fett“ hervorgehoben.
  • Konferenzen mit Klinikern und Patientenvorstellung am Dienstag und Donnerstag von 15-17 Uhr.
  • Blockpraktika: Beginn und tägliche Dauer der Blockpraktika richtet sich nach dem jeweiligen Klinikablauf, Beginn ggf. vor 8 Uhr. Wenn der Besuch der Vorlesungen gewünscht ist, ist dies nach Absprache mit den Fachverantwortlichen möglich. Versäumte Vorlesungen können wahlweise im Eigenstudium absolviert oder weitestgehend im 5. Studienjahr nachgeholt werden. Für die Vertiefung spezieller Themen siehe bitte auch ‚Wahlfächer’. Idealerweise liegt zwischen den Blockpraktika eine Woche Pause. Nicht in jedem Fall kann dies gewährt werden. Da einige Blockpraktika intensive Vorbereitung benötigen, z. B. für Eingangstestate, beziehen Sie diese bitte frühzeitig in Ihren Zeitplan mit ein.
  • Nach Einteilung: Gruppeneinteilung, Ort, Beginn und Ablauf der Unterrichtsveranstaltungen werden an dieser Stelle rechtzeitig bekannt gegeben.
  • Sofern nicht gesondert ausgewiesen, beginnen die Veranstaltungen c.t.

Im 8. Semester sollen folgende Leistungsnachweise erworben werden:

Schein (1) Institut/
Klinik
(2)
Umfang (3) Prüfung Ansprechpartner Bemerkung (4)
Anästhesiologie
(Blockpraktikum)
Anästhesiologie Komplett Schriftliche Prüfung (MC) in der letzten Semesterwoche Prof. Klotz, 6078. Dr. R. Schäfer,
2772
Blockpraktikum.
Im 8. Semester dürfen höchstens 4 Blockpraktika absolviert werden.
 
Blockpraktikum
Chirurgie
Chirurgie Komplett Klausur
Im 7. und 8. Semester
 
PD Dr. Ph. Hildebrand, 6348  Blockpraktikum.
Im 8. Semester dürfen höchstens 4 Blockpraktika absolviert werden.
Blockpraktikum
Frauenheilkunde
Frauenheilkunde und Geburtshilfe Komplett Vorlesungsbezogene Klausur

Frau Dr. C. Banz, 2134 

Blockpraktikum.
Beginn jeweils am Freitag um 8 Uhr. Im 8. Semester dürfen höchstens 4 Blockpraktika absolviert werden.
Blockpraktikum
Innere Medizin
Medizinische Kliniken Komplett 4 Teilklausuren, Termine gemäß Ankündigung Prof. Th. Kurz, 2422 Blockpraktikum.
Im 8. Semester dürfen höchstens 4 Blockpraktika absolviert werden.
Blockpraktikum
Kinderheilkunde
Kinder- und Jugendmedizin Komplett Mündliches Testat am Ende des Praktikums.
Vorlesung im 7. und 8. Semester
Prof O. Hiort, 2191 Blockpraktikum.
Im 8. Semester dürfen höchstens 4 Blockpraktika absolviert werden.
 
Rechtsmedizin (Blockpraktikum) Rechtsmedizin Komplett Klausur
Vorlesung im 7. und 8. Semester
Prof. H.-J. Kaatsch, 2750. Fr. Dr. I. Gerling, 2754 Blockpraktikum.
Im 8. Semester dürfen höchstens 4 Blockpraktika absolviert werden.
 
Arbeitsmedizin, Sozialmedizin: Teil Sozialmedizin Sozialmedizin Komplett Mündliche Testate Fr. Dr. D.
Lühmann,
5881
 
Im 8. Semester dürfen höchstens 4 Blockpraktika absolviert werden.
Der Schein
„Arbeits-, Sozialmedizin“ wird zusammen mit dem Institut für Arbeitsmedizin im 5. Studienjahr vergeben.
„Epidemiologie, medizinische Biometrie und medizinische Informatik“ wird zusammen mit den Instituten für Medizinische Biometrie und Statistik im 5. und Med. Informatik im 5. Studienjahr vergeben.
 
Gesundheitsökonomie, Gesundheitssystem, Öffentliche Gesundheitspflege (Q)
Prävention, Gesundheitsförderung (Q)
Rehabilitation, Physikalische Medizin, Naturheilverfahren (Q)
Epidemiologie, medizinische Biometrie und medizinische Informatik (Q): Teilgebiet Epidemiologie
Klinisch pathologische Konferenz (Q) Pathologie Teil 2 und Abschluss Klausur Frau Dr. Wohlschläger, 2726
 
Interdisziplinäre Konferenz
Klinische Pharmakologie, Pharmakotherapie (Q) Experimentelle und Klinische Pharmakologie und Toxikologie Teil 2 und Abschluss Klausur Dr. W. Häuser,
3718
 
Interdisziplinäre Konferenz
Erläuterungen:
  1. Offizielle Bezeichnung der Scheine.
  2. Institution, die verantwortlich für die Ausgabe des Scheins ist.
  3. Hinweis darauf, ob der Schein komplett oder nur teilweise im 8. Semester zu erwerben ist.
  4. Weist auf Besonderheiten hin.

Stand 18.10.2010 15:45

Google Custom Search